03. Kunstgeschichte: „Das Bauhaus wird 100“
AUSGEBUCHT!

Dr. habil. Brita von Götz-Mohr

Im kommenden Jahr 2019 jährt sich die Gründung des 1919 in Weimar gegründeten Bauhauses zum 100. Mal.

Dieses Ereignis von nationaler Bedeutung soll nicht nur mit Ausstellungen und einem umfangreichen Jubiläumsprogramm gefeiert werden. Es entstehen aus diesem Anlass auch neue Museen in Weimar, Dessau und Berlin, Neubauten, die der Bund mit 52 Millionen Euro unterstützt.
Obwohl das Bauhaus, das 1925 nach Dessau umzog und schon 1933 unter dem Druck des Nationalsozialismus, d.h. schon nach 14 Jahren wieder geschlossen wurde, wirken seine Ideen für die moderne Gestaltung bis heute nach. Das Bauhaus von Henry van de Velde und Walter Gropius zunächst als Kunstschule gegründet in der Kunst und Handwerk zusammengeführt werden sollten, entwickelte sich zur einflussreichsten Bildungsstätte für Architektur, Kunst und Design im 20. Jahrhundert.
Auf unserem Programm stehen neben der Architektur auch die angewandten Künste, Bauhausmöbel, Gebrauchsgegenstände und Design. Darüber hinaus wollen wir uns auf die Suche nach dem Einfluss des Bauhauses auf die Moderne in Frankfurt begeben.

Mit Führung durch die Ernst-May-Siedlung und Besuch des Ernst May Hauses (Dr. Christoph Mohr - Vorstand Ernst-May-Gesellschaft).


H18_03_Bauhaus
Ernst May Haus Frankfurt © wikimedia
90,- Mitglieder (105,- Nichtmitglieder)
Di., 06., 13., 20.,27. November, 04. Dezember 2018
10.00 – 11.45
12-16
Zurück