17. Führung: Westendsynagoge und das Jüdische Westend

Silke Westerhoff

Unvermittelt erhebt sich die prachtvolle Westendsynagoge aus dem repräsentativen gründerzeitlichen Häusermeer des Westends. Als einzige der einst vier Hauptsynagogen hat sie das Dritte Reich überdauert und erstrahlt nach der kürzlich erfolgten Restaurierung wieder im Glanz eines orientalisierenden Jugendstils.
Ein Mitglied der Jüdischen Gemeinde wird uns intensive Einblicke in die Synagoge und das Gemeindeleben gewähren. Daran schließt sich eine Begehung des Westends auf den Spuren jüdischer Frankfurter wie der Rothschilds im Rothschildpark, der Livingstons am Livingston‘schen Pferdestall, des Wissenschaftlers Paul Ehrlich, Annes Vater Otto Frank und vieler weiterer Ruhm und Geschichte Frankfurts prägender Persönlichkeiten an.

Westendsynagoge Ffm
Westendsynagoge Frankfurt © wikipedia
18,- Mitglieder (21,- Nichtmitglieder)
So., 22. Oktober 2017
14.00 – 16.30
Westendsynagoge, Freiherr-vom-Stein-Str. 30, Ffm.
max. 25
Zurück