33. Tagesfahrt: Mannheim: Pharaonen, Impressionisten und ein spektakulärer Neubau

Thomas Huth, Kunsthistoriker

Mannheims Kunsthalle, ein schöner Jugendstilbau, beherbergt eine der interessantesten Sammlungen von Kunst aus dem 19. und 20. Jahrhundert. Caspar David Friedrich, Van Gogh, Cézanne, Manet, Dix, Beckmann, Bacon, Tinguely sind nur einige der Künstler, die mit ihren Werken im Haus präsent sind.
Damit aber nicht genug: seit dem 1. Juni 2018 vervielfacht ein spektakulärer Neubau, eine Stadt der Künste in der Stadt der Quadrate, das Angebot Kunst zu genießen.
Wir werden uns sowohl der Sammlung als auch der ungewöhnlichen neuen Museumsarchitektur widmen. Natürlich wollen wir auch das Umfeld des Museums mit einem kleinen Rundgang in Augenschein nehmen, Wasserturm, Rosengarten und die Kunsthalle sind ein Jugendstilensemble von hohem Rang. Und aus dem Hintergrund grüßt noch Mannheims prächtigste Kirche, die Christuskirche, aus einem noblem Gründerzeitviertel.
Da im Reiss-Engelhorn-Museum zeitgleich die interessante Ausstellung „Ägypten – Land der Unsterblichkeit“ läuft, wollen wir die Gelegenheit nicht ungenutzt verstreichen lassen, uns die neue Präsentation der ägyptischen Sammlung des Museums zusammen mit Leihgaben aus vielen anderen Museen anzuschauen.


H18_33_Mannheim_Wasserturm
Mannheim Wasserturm © wikipedia
95 ,- Mitglieder ( 105,- Nichtmitglieder)
inkl. Fahrt im modernen Reisebus, sämtliche Eintrittsgelder und Führung
Sa., 17. November 2018
Abfahrt: 9.00, Rückkehr: 18.00
Friedrichsdorf, Cheshamer Str. gegenüber Schuh Braun
max. 25
Zeit für eigene Mittagspause und/oder Erkundungen
Zurück